Paris Saint-Germain :Kritik an Kollegen: Neymars Worte waren an zwei Weltmeister gerichtet


Gerücht PSG-Superstar Neymar (27) hat mit seiner Kritik nach dem Pokalfinale offenbar auf zwei französische Weltmeister abgezielt.

  • Andre OechsnerFreitag, 03.05.2019
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Die Stimmung bei Paris Saint-Germain ist im Keller. Neymar äußerte nach der Niederlage im Pokalfinale kritische Worte.

"Nach allem, was ich sehen kann, gibt es junge Spieler, die ein bisschen verloren wirken", sagte Neymar nach der Pokalfinal-Niederlage gegen Stade Rennes (7:8 n. E.).

"Sie sollten mehr zuhören und weniger reden. Das ist das, was ich getan habe, als ich jung war. Wir haben erfahrene Spieler, und die haben mehr Respekt verdient", so der Südamerikaner weiter.

Doch wen meinte der teuerste Fußballer der Welt mit seinen Aussagen konkret?

LE PARISIEN will aufgedeckt haben, um wen es geht. Demnach war die Kritik des Superstars für Torhüter Alphonse Areola und Abwehrspieler Presnel Kimpembe bestimmt.

Demnach habe Neymar seit deren Weltmeistertitel "nur noch wenig Vertrauen" in das Duo.

Video zum Thema

Areola und Kimpembe krönten sich 2018 mit der französischen Fußballauswahl zur besten Nationalelf der Welt.

Neymar ist angeblich der Ansicht, dass benanntes Spielerduett viel weniger Grund dazu habe, die Lorbeeren der gewonnen WM zu ernten als Kylian Mbappe.

Auf Neymar sind die Gazetten so oder so schlecht zu sprechen. Der 27-Jährige sorgte am Rande des verlorenen Pokalfinals für einen Skandal. Grund hierfür war eine Attacke gegen einen Fan.

Es drohen nun bis zu acht Spiele Sperre. Nicht der einzige Ärger.

Die UEFA sperrte den Superstar bereits für die ersten drei Champions-League-Gruppenspiele wegen seiner Schiri-Kritik nach dem Aus gegen Manchester United.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige