Kritik an Pep :Xherdan Shaqiri stichelt gegen Guardiola

xherdan shaqiri schweiz
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Gegenüber der Tageszeitung Daily Mail vermutete der Schweizer, dass Guardiola City-Keeper Joe Hart dessen Degradierung zur Nummer zwei nicht persönlich erklärt habe und berichtete von seinen Erfahrungen mit Guardiola.

"Nein, nein, nein. Guardiola spricht nicht viel darüber. Er sagt seinen Spielern nicht, warum", erklärte der Mittelfeldakteur von Stoke City im Vorfeld der Partie gegen Manchester City am zweiten Spieltag der Premier League.

Guardiola hatte City-Urgestein Joe Hart vor dem ersten Spieltag als Nummer eins abgesetzt und dem 34-jährigen Argentinier Willy Caballero den Platz zwischen den Pfosten gegeben.

Als neue Nummer eins soll zudem Claudio Bravo vom FC Barcelona kommen. Joe Hart könne den Verein verlassen, kündigte Guardiola auf einer Pressekonferenz an.

Xherdan Shaqiri spielte unter Guardiola einst ebenfalls keine Hauptrolle. Eineinhalb Jahre trainierte der schussstarke Mittelfeldakteur unter dem Katalanen an der Säbener Straße, dann ging er zu Inter Mailand.

Hintergrund


Später zog er weiter zu Stoke City. Der Schweizer blickt zurück auf seine Bayern-Zeit: Wenn man hart trainiere und dennoch keine Erklärung von Guardiola erhalte, sei dies besonders schwer, so Shaqiri.

"Und er dann noch vor der Presse über dich sagt: 'Er ist gut, er ist gut, er ist der beste Spieler'. Trotzdem lässt er dich nicht spielen. Das ist natürlich hart", so der Nationalspieler.