Real Madrid :Kritische Real-Lage: Sergio Ramos beruft Sitzung ein

imago sergio ramos 202012004
Foto: Moritz Müller / imago images
Werbung

Sergio Ramos schwört Real Madrid auf die kommenden Spiele ein. Laut der Sportzeitung AS trommelte der Kapitän am Donnerstagvormittag die Mannschaft zusammen, ohne den mindestens angezählten Trainer Zinedine Zidane.

In der mannschaftsinternen Aussprache soll Ramos von seinen Kollegen einen Extraschub an Motivation bis Ende des Jahres gefordert haben. Warum? Die Blancos befinden sich in einer sportlichen Misere. In der Champions League droht das Aus in der Vorrunde, das durch einen Sieg gegen Gladbach am kommenden Mittwoch (21 Uhr) aber noch abgewendet werden kann.

Hintergrund

Überdies belegt der spanische Rekordmeister in der nationalen Meisterschaft nach zehn Spielen lediglich Platz 4. Drei LaLiga-Niederlagen setzte es in dieser Saison bereits, die letzte liegt eine Woche zurück. Da blamierte sich Real zu Hause gegen Alaves mit 1:2.

Sergio Ramos soll in der Versammlung betont haben, dass man lediglich ein Spiel davon entfernt sei, in das Achtelfinale der Champions League einzuziehen. Man habe gemeinsam schon Schlimmeres überstanden, so die angebliche Diktion des 34-Jährigen.

Zidane, dessen Zukunft wahrscheinlich an den Ergebnissen gegen den FC Sevilla am Wochenende sowie dem Weiterkommen in der Königsklasse geknüpft ist, soll über das Treffen und die Schlüsse daraus informiert worden sein.

"Wir müssen vereint auftreten und die nächsten Spiele gewinnen – wir können es schaffen", soll Luka Modric geäußert haben. Zidane soll sich derweil der Unterstützung des Großteils der Kabine sicher sein können. Um das Ganze wieder in geregelte Bahnen zu lenken, sind in den kommenden Partien aber auch die Spieler gefordert.

Video zum Thema