Bundesliga :Krzysztof Piatek: Darum platzte der Spurs-Wechsel

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Mit der Finanzkraft des neuen Investors Lars Windhorst ging Hertha BSC im Winter auf große Einkaufstour.

Neu dazugekommen ist unter anderem Krzysztof Piatek, für den die Berliner 22 Millionen Euro an den AC Mailand überwiesen haben.

An Piatek war neben der Hertha auch noch Tottenham Hotspur interessiert. Der Pole entschied sich allerdings gegen einen Wechsel auf die Insel. Laut einem Bericht der SPORT BILD sei Frau Paulina das "Zünglein an der Wage" gewesen.

Ein Grund für den Wechsel nach Berlin sei die Nähe zur polnischen Heimat gewesen. Piatek unterzeichnete beim neureichen Bundesligisten einen langfristigen Vertrag bis 2025.

Im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Schalke 04 (2:3 n. V.) gab Piatek sein Startelfdebüt – und feierte seinen ersten Treffer.

Anzeige