Foto: bestino / Shutterstock.com

FC Barcelona :Kurioser Siegtreffer: Gerard Pique witzelt, Messi spricht die Wahrheit aus

  • Tobias Krentscher Donnerstag, 29.11.2018

Barça-Verteidiger Gerard Pique (31) hat beim 2:1-Erfolg der Katalanen bei PSV Eindhoven in der Champions League einen kuriosen Treffer erzielt.

Werbung

Der Abwehrchef der Katalanen beförderte einen in die rechte Torecke flach geschossenen Freistoß von Leo Messi in die linke Torecke (70.).

War der Treffer das Ergebnis harter Trainingsarbeit?  "Das war eine einstudierte Variante", scherzte der Innenverteidiger: "Wir haben das häufig geübt, es war perfekt."

Vorlagengeber Leo Messi rückte dann mit der Wahrheit raus. "Das war nicht geübt, das ist eine Lüge. Der Freistoß war schlecht geschossen, das Tor hat Pique dann etwas glücklich erzielt", sagte Messi gegenüber MOVISTAR.

Auf Glück war Messi beim ersten Tor des Tages nicht angewiesen. Der fünffache Weltfußballer setzte sich im Strafraum der Niederländer gegen drei Verteidiger durch und traf trocken zur Führung (60.).

Es war bereits der 106. Treffer von Messi in der Königsklasse. Damit stellt La Pulga einen neuen Rekord auf.

Kein anderer Spieler hat jemals in der Historie der Champions League mehr Tore für einen Verein erzielt. Bisher hatte sich Messi die Bestmarke mit Cristiano Ronaldo (105 Tore für Real Madrid) geteilt.

"Ich habe es gerade erfahren. Das war mir gar nicht bewusst. Aber ich bin froh, etwas über die Statistik zu erfahren und bin froh, ein weiteres Spiel zu gewinnen", betonte der Südamerikaner.

Dass es im fünften Spiel der Champions-League-Gruppenphase den vierten Sieg gab, lag auch an der schwachen Chancenverwertung der Hausherren.

Der starke niederländische Traditionsverein brachte trotz vieler Möglichkeiten nur einen Treffer durch Luuk de Jong zustande (83.).

Barcelona steht nun bereits als Gruppensieger fest. Eindhoven ist raus, kann auch die Europa League nicht mehr erreichen

Werbung

FC Barcelona

Weitere Themen