Paris Saint-Germain :Kylian Mbappe bezieht klare Kante gegen Rassismus

kylian mbappe 2019 8
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Einen Tag später als angesetzt wurde die Partie dann doch ausgetragen. Kylian Mbappe avancierte mit zwei Toren und einer Vorlage zum Matchwinner beim klaren 5:1, das PSG als Gruppensieger in das Achtelfinale der Champions League hat einziehen lassen.

Am Dienstag war es zu einem Eklat gekommen, als der rumänischstämmige Vierte Offizielle einen dunkelhäutigen Assistenztrainer der Istanbuler angeblich rassistisch beleidigt hatte. Die Partie wurde zunächst unterbrochen, später endgültig abgesagt.

"Ich bin stolz auf das, was am Dienstag getan wurde", sagte Mbappe einen Tag nach den Geschehnissen. Beide Teams hatten nach den Tumulten den Platz geschlossen verlassen.

Hintergrund


Mbappe deutlich: "Wir sind des Rassismus überdrüssig und wollen das nie wieder durchmachen müssen. Wir sind alle Menschen. Was mit dem Offiziellen geschah, war unerträglich. Die Leute haben es satt und es muss etwas getan werden. Wir waren enttäuscht, nicht zu spielen. Wir haben aber die Entscheidung getroffen und sind stolz darauf."

Erst Ende November hatte sich Mbappe klar gegen Rassismus positioniert. "Mein Frankreich ist ein Regenbogen. Schluss mit dem Rassismus", schrieb der PSG-Star auf Twitter, nachdem der schwarze Musikproduzent Michel in Paris ohne die vorgeschriebene Corona-Maske unterwegs war und daraufhin minutenlang von Polizisten malträtiert wurde.