Anzeige

Paris Saint-Germain :Kylian Mbappe erklärt, warum er gegen seinen Ex-Verein jubelte

kylian mbappe 2020 6
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Das Gastspiel beim Ex-Klub verlief für Kylian Mbappe höchst erfolgreich. Der PSG-Superstar traf gegen den AS Monaco doppelt, das Spiel gewann der Tabellenführer mit 4:1.

Für Ärger bei Mbappe sorgte der Empfang im Fürstentum bei seinem Ex-Verein.

Hatte sich der 21-Jährige einen Torjubel nach seinem ersten Treffer aus Respekt vor dem ASMFC und seinen Fans noch verkniffen, tat es dies beim zweiten nicht.

Kylian Mbappe stellte sich demonstrativ vor die Fankurve. Seine Erklärung für das Verhalten: Beleidigungen durch die Fans.

"Nach dem ersten Tor habe ich nicht gejubelt. Schließlich wurde ich in Monaco entwickelt, da sollte man Respekt zeigen", erklärte der Weltmeister laut BR FOOTBALL gegenüber CANAL+.

Und weiter: "Nach dem zweiten Tor hab ich aber dann gejubelt. Weil ich beleidigt wurde, musste ich irgendwie antworten. Aber es war nicht böse gemeint."

Die anderen Tore für Paris Saint-Germain erzielten Neymar und Pablo Sarabia. Der Vorsprung von Tabellenführer PSG auf den Tabellenneunten Monaco beträgt nun bereits 20 Punkte.

"Härtester" Verfolger von Titelverteidiger PSG ist Olympique Marseille mit acht Zählern Rückstand nach 20 Spieltagen der Ligue 1.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige