Real Madrid :LaLiga-Boss behauptet: Auch Real-Präsident Perez will in die Superliga

florentino perez 2018 1510 3
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Hat Florentino Perez Josep Maria Bartomeu dazu gebracht, sich für eine Superliga auszusprechen? Diese These stellt zumindest LaLiga-Präsident Javier Tebas auf. "Bartomeu wird in dieser Angelegenheit von Florentino gesteuert, das ist meine Meinung", sagt Tebas laut ASSOCIATED PRESS.

Josep Maria Bartomeu verkündete während seiner Rücktrittsrede am Dienstag, dass der FC Barcelona "einem Vorschlag zur Teilnahme an einer zukünftigen europäischen Superliga zugestimmt" habe. Gegen die Einführung einer Superliga hatte sich zuletzt auch FIFA-Präsident Gianni Infantino ausgesprochen.

Hintergrund


Spaniens Ligavorsteher Tebas fügt indes an, dass jener Elite-Wettbewerb schon seit Langem Perez' Vorstellungen entspricht. "Die Superliga ist einer der alten Träume des Präsidenten von Real Madrid. Er hat lange Zeit an diesem Projekt gearbeitet, was nicht gerade neue Nachrichten sind", so Tebas, der einer der erbitterten Gegner einer Superliga ist.

Zuletzt hatten britische Medien berichtet, dass es einen erneuten Anlauf für eine Superliga geben soll. Finanziert werden soll das Projekt von einer nicht genannten Bank, die angeblich eine Summe von mehr als fünf Milliarden Euro zur Verfügung stellt. Als möglicher Startpunkt kursiert das Jahr 2022.