Neuer Vertrag geplant :Lautaro Martinez: Inter Mailand will Barça-Angriff zuvorkommen

Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Inter Mailand rennt im Poker um Lautaro Martinez langsam aber sicher die Zeit davon. Den Italienern ist bewusst, dass der Sturmstar in den ersten beiden Juli-Wochen für 111 Millionen Euro aus seinem Vertrag herausgekauft werden kann.

So weit wollen es die Nerazzurri allerdings gar nicht erst kommen lassen und Martinez laut CORRIERE DELLO SPORT längerfristig an sich binden.

Im neuen Arbeitspapier soll die Ausstiegsklausel komplett gestrichen und deutlich erhöht werden, um Transferangriffen zuvorzukommen.  Aktuell läuft die Zusammenarbeit Ende Juni 2023 aus.

Angeblich befindet sich Martinez auf der Kandidatenliste des FC Barcelona ganz weit oben.

Der Spanische Meister ist auf der Suche nach einem langfristigen Nachfolger für den aktuell verletzten Luis Suarez, der mit 33 Jahren gewiss nicht jünger wird.

Gegenüber SPORT MEDIASET stellte Inter-CEO Giuseppe Marotta bereits klar, dass der Klub nicht unbedingt jemanden verkaufen müsse: "Wir wollen mit wichtigen jungen Spielern wie Lautaro und Romelu Lukaku wachsen."

Mit 16 Toren und vier Vorlagen in 27 Pflichtspielen zählt Martinez im laufenden Wettbewerb zu den Überfliegern des italienischen Fußballs.

Anzeige