Inter Mailand :Lautaro Martinez: So will Inter einen Wechsel zu Barça vermeiden

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Für schlappe 14 Millionen Euro verpflichtete Inter Mailand Lautaro Martinez (22) im Sommer 2018 von Racing Club. Die Nerazzurri stachen unter anderem die ebenfalls interessierten Borussen aus Dortmund aus.

Der Angreifer hat seitdem seinen Marktwert vervielfacht, Transfermarkt sieht ihn bei 40 Millionen Euro, das CIES FOOTBALL OBSERVATORY bei 50 bis 70 Millionen Euro.

Lautaro Martinez beeindruckte zuletzt nicht nur im Inter-Trikot, sondern auch in der argentinischen Nationalmannschaft. Seine eindrucksvolle Bilanz: 9 Tore in 15 Spielen.

Nationalmannschaftskollege Lionel Messi ist von Lautaro Martinez Medienberichten zufolge begeistert und soll den Barça-Bossen laut CORRIERE DELLO SPORT eine Verpflichtung seines Landsmanns empfohlen haben.

Barça sucht mittelfristig einen Nachfolger für Luis Suarez (Vertrag bis 2021), der im kommenden Frühjahr bereits 33 Jahre wird.

Dass Barça den Südamerikaner auf dem Schirm hat, bestätigte Martinez-Berater Alberto Yaque im vergangenen Sommer. Inter will seinen Shooting-Star aber keinesfalls abgeben.

Anzeige

Das Problem: Lautaro Martinez besitzt in seinem bis 2023 gültigen Vertrag dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel mit einer Ausstiegsklausel von 111 Millionen Euro.

Inter fürchtet nun laut TUTTOSPORT, dass Barça oder andere Top-Klubs Gebrauch von der festgeschriebenen Ablösesumme machen wollen und planen daher eine Vertragsverlängerung.

Im Zuge dessen soll die Ausstiegsklausel des Nationalstürmers deutlich erhöht werden, um Barça und Co. abzuschrecken.

» Lautaro Martinez: Details zur Ausstiegsklausel enthüllt

» Berater verrät: Real Madrid und Barça kämpfen um Milan Skriniar

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige