Berater äußert sich :Lautaro Martinez wird Inter Mailand nur für Barça verlassen

lautaro martinez 2020 2
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Seit Wochen grassieren Berichte, nach denen der FC Barcelona sehr großes Interesse an der Verpflichtung von Lautaro Martinez signalisiere. In dieser fraglos brisanten Personalie scheint es nur zwei vorstellbare Szenarien zu geben.

Wie die GAZZETTA DELLO SPORT schreibt, könne sich Lautaro sogar einen langfristigen Verbleib bei Inter Mailand vorstellen. Nur ein Wechsel ins Camp Nou könne den Angreifer in Versuchung führen, heißt es.

Als sich Barça im Winter auf der Suche nach einem Ersatz für den langzeitverletzten Luis Suarez begeben hatte, war Lautaro die Wunschoption der katalanischen Verantwortlichen. Übereinkunft wurde allerdings nicht erzielt.

lautaro martinez 2020 6
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Lautaros Vertrag in der italienischen Modestadt ist zwar noch bis 2023 datiert. Der 22 Jahre alte Angreifer verfügt jedoch über eine Ausstiegsklausel im Wert von 111 Millionen Euro. Jener Passus müsste in den ersten beiden Juli-Wochen aktiviert werden.

Hintergrund


Das Inter-Management arbeitet derweil unter Hochdruck daran, Lautaros Arbeitsverhältnis vorzeitig auszudehnen – und die Ausstiegsmöglichkeit entweder zu streichen oder drastisch zu erhöhen.

Konkret wurde das Interesse des FC Barcelona an Lautaro Martinez noch nicht. Das stellt sein Berater klar. "Es gibt viele Gespräche, aber nicht mit offiziellen Leuten von den Vereinen. Es gibt nichts Formelles oder Ernstes", sagte Beto Yaque.

lautaro martinez 2020 7
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Dennoch sei klar, dass Lautaro Martinez' Leistungssteigerungen in den vergangenen Jahren das Interesse der besten Klubs der Welt geweckt hätten.

"Es wird gesagt, dass Barcelona und Real Madrid ihn wollen, aber das lässt ihn kalt. Andere würden nachts nicht schlafen können", so Yaque weiter.

Sein Schützling nehme alle Spekulationen sehr gelassen: "Er ruft mich nie an, um zu fragen, ob die Gerüchte wahr sind. Er konzentriert sich auf seine Arbeit."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!