Barça, Juve und Chelsea interessiert :Lazar Samardzic kommt auf den Markt - wer schlägt zu?

imago lazar samardzic 2020 08
Foto: Inpho Photography / imago images

Für Lazar Samardzic und Hertha BSC geht die noch bis 2022 datierte Zusammenarbeit nicht nur vorzeitig, sondern vor allem unschön zu Ende. Laut BILD will der gebürtige Berliner seinen Ausbildungsklub unbedingt verlassen und droht sogar mit Streik.

Demnach wurde Samardzic von seinem Management bereits bei vielen europäischen Topklubs angeboten. Aktuell soll nach wie vor Juventus Turin sein, daneben reihen sich der FC Chelsea, der AC Mailand, der FC Barcelona und Borussia Mönchengladbach in die Liste ein.

Hintergrund


Für die Hertha-A-Junioren hatte Samardzic in der abgebrochenen Saison in 16 Partien 14 Tore (9 Vorlagen) erzielt. Gegen Ende der Bundesliga-Spielzeit durfte der 18-Jährige dreimal Profiluft schnuppern.

Jetzt soll es weggehen aus der deutschen Bundeshauptstadt, Samardzics Entourage soll unlängst sogar mit einem Rechtsstreit gedroht haben. Hertha sei dazu bereit, sein Juwel für einen wohl hohen einstelligen Millionenbetrag gehen zu lassen, heißt es.