Lazio Rom :Berater stellt klar: Sergej Milinkovic-Savic wollte keine Ausstiegsklausel

sergej milinkovic savic 2019 6
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

Für den Serben hätte Lazio Rom in den vergangen beiden Transfersommern mehr als 100 Millionen Euro Ablöse einnehmen können.

Doch Milinkovic-Savic blieb im Rom - trotz verpasster Champions-League-Qualifikation. Am Montag verlängerte er sein Arbeitspapier.

Statt bis 2022 ist Milinkovic-Savic nun bis 2023 an Lazio gebunden. Medienberichten zufolge verdoppelt sich sein Gehalt auf drei Millionen Euro netto.

Wie der Berater des Nationalspielers nun klarstellte, existiert keine Ausstiegsklausel im neuen Vertrag.

Hintergrund


"Niemand hat über eine Ausstiegsklausel gesprochen, Sergej ist in Rom sehr glücklich. Er ist seit drei Jahren hier und liebt den Club und die Stadt", sagte Mateja Kerman laut FOOTBALL ITALIA.

Zuvor hatten italienische Medien über eine Klausel in Höhe von 100 Millionen Euro spekuliert.