"Fake News": Berater von Milinkovic-Savic stinksauer

03.05.2022 um 14:28 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
sergej milinkovic savic
Foto: / Getty Images

"Das sind Fake-News", stellte Mateja Kezman auf Nachfrage des italienischen Onlineportals TuttoJuve klar. "Ich habe in letzter Zeit gar keine Interviews gegeben."

Kezman war mit den Worten "Es gibt viele Klubs, die Sergej wollen. Wir führen derzeit Gespräche mit Manchester United und Paris Saint Germain" in diversen Medien zitiert worden. Für den Berater ein Unding: "Manche Journalisten sind einfach unglaublich. Ich bin sehr wütend."

Milinkovic-Savic steht seit 2015 bei Lazio Rom unter Vertrag, das aktuelle Arbeitspapier ist bis 2024 datiert. Kezman missbilligt die jüngsten Berichte: "Es fehlt an Respekt gegenüber mir, Lazio und Sergej."

Lazio Roms Präsident Claudio Lotito soll verkaufsbereit sein, für seinen wertvollsten Spieler aber eine hohe Ablösesumme von mehr als 70 Millionen Euro aufrufen. Vor sieben Jahren hatte er Milinkovic-Savic für 12 Millionen Euro aus Genk geholt.