Leistungsträger bei Barça :Paulinho klärt auf: Warum er bei Tottenham nicht glänzen konnte

paulinho 2018 9
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

2013 legte Tottenham 20 Millionen Euro Ablöse für Paulinho auf den Tisch. Der Südamerikaner kam unter Andre Villas-Boas und Tim Sherwood regelmäßig zum Einsatz.

Doch nach der Amtsübernahme von Mauricio Pochettino ging es für Paulinho bergab. Laut dem Mittelfeldakteur lag dies auch daran, dass er falsch eingesetzt wurde.

"Mein erstes Spiel unter Pochettino habe ich auf meiner Position gespielt. Aber danach habe auf  jeder Position gespielt, außer auf meiner angestammten", so der Südamerikaner.

Dann zu glänzen und das in einer starken Liga wie der Premier League sei "schwierig", warb Paulinho um Verständnis.

Der Südamerikaner weiter: "In einem Jahr unter ihm spielte ich nur zwei- oder dreimal auf meiner Position - und dann war ich gut. Aber das heißt nicht, dass ich ein Problem mit Pochettino hatte. Es war seine Entscheidung."

Hintergrund


Die Wege von Tottenham und Paulinho trennten sich 2015. Guangzhou Evergrande legte 14 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch und holte den Brasilianer in die Chinese Super League.

Nun, mit 29 Jahren, wechselte der Südamerikaner dank einer Ausstiegsklausel für 40 Millionen Euro zum FC Barcelona.

Dieser Deal wurde belächelt und kritisiert, doch der Nationalspieler strafte seine Kritiker Lügen.

In der Primera Division schoss Paulinho bereits sechs Tore, mehr als Cristiano Ronaldo und Karim Benzema.