Ballon d'Or 2019 :Leo Messi gewinnt sechsten Ballon d'Or, Cristiano Ronaldo zwei Trostpreise

Foto: sportgraphic / Shutterstock.com
Anzeige

Am Montagabend war es mal wieder soweit: Der traditionsreiche Ballon d'Or wurde vergeben. In Paris kürte sich Lionel Messi zum Sieger - wie bereits zuvor bei der FIFA-Weltfußballerwahl.

Leo Messi siegte vor Virgil van Dijk (FC Liverpool) und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin), Sadio Mane und Mohamed Salah (beide Liverpool).

"Ich werde das mit meiner Familie genießen, weil solche Momente nicht lange anhalten", zeigte sich Messi erfreut über seinen sechsten Ballon d'Or.

"Ab morgen werde ich mich wieder auf andere Ziele konzentrieren. Ich bin schon auf die Zukunft fokussiert. Ich bin sehr stolz, es gibt mir viel Kraft, meine Arbeit fortzusetzen", so der argentinische Nationalspieler weiter.

Während im Publikum allerhand Fußball-Prominenz versammelt war und Messis Worten lauschte, fehlte Cristiano Ronaldo bei der Gala. Nicht das erste Mal blieb CR7 einer Wahl fern, wenn seine Chancen auf den Preis gering sind.

Dieses Mal hatte der fünffache Weltfußballer aber einen guten Grund: Er holte sich zwei Trostpreise bei der Gran Gala del Calcio 2019 ab.

Anzeige

Der teuerste Transfer der Serie A-Geschichte (117 Millionen Euro Ablöse bei seinem Wechsel von Real Madrid zu Juve 2018) wurde als bester Spieler der vergangenen Ligasaison ausgezeichnet.

Zudem wurde er gemeinsam mit Fabio Quagliarella (Sampdoria Genua) und Duvan Zapata (Atlanta) zum besten Stürmer der abgelaufenen Spielzeit ernannt.

"Ich bin stolz darauf, der beste Stürmer Italiens zu sein", erklärte Cristiano Ronaldo bei der Gala:  "Ich danke meinen Teamkollegen, und den Spielern, die für mich gestimmt haben und hoffe, dass es nächstes Jahr auch so enden wird."

In nächsten Jahr will Cristiano Ronaldo auch beim Ballon d'Or wieder ganz oben stehen, wie Fabio Paratici betont.

"Er will mit uns seinen sechsten Ballon d'Or gewinnen", erklärte der Sportdirektor von Juventus: "Unserer Meinung nach hätte er ihn bereits in diesem Jahr verdient gehabt."

» Ernesto Valverde erklärt Verzicht auf Lionel Messi

» Barça-Boss enthüllt Vertragsklausel von Ernesto Valverde

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige