Juventus Turin :Leonardo Bonucci kritisiert Fans für Pfiffe


Leonardo Bonucci ist genervt von den Pfiffen der italienischen Fans beim jüngsten Länderspiel der Squadra Azzurra.

  • Fabian BiastochDienstag, 20.11.2018
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Bereits bei seinem Gastspiel mit Juventus Turin wurde Leonardo Bonucci von Milan-Fans ausgepfiffen. Nun wehrt er sich.

"Es hat mich genervt", sagte der Verteidiger nachdem er beim 0:0 Italiens gegen Portugal von einigen Fans im San Siro ausgepfiffen worden war.

"Wenn man für sein Land spielt, sollten die Interessen und Belange der Vereine keine Rolle spielen."

Anders sei es, wenn er im Trikot von Juventus Turin beim AC Mailand spielt, wo er nur ein Jahr unter Vertrag stand, um dann im Sommer zur Alten Dame zurückzukehren.

"Das akzeptiere ich", betonte Leonardo Bonucci weiter. "Leider gehört es aber zum italienischen Fußball dazu, Spieler für ihre Entscheidungen auszupfeifen."

Als der 31-Jährige vor einigen Wochen mit Juve bei Milan spielte, hielten einige Fans im San Siro ein Banner hoch, auf dem "Nur Schettino ist schlimmer…peinlich!" zu lesen war.

Video zum Thema

Francesco Schettino war Kapitän bei der Havarie der Costa Concordia mit 32 Toten.

Er hat das Schiff nicht als letzter verlassen und wurde wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren Haft verurteilt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige