Anzeige

Weil der FC Bayern gut verhandelte :Leroy Sane: Schalke geht Millionenbetrag flöten

leroy sane schalke
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Das Bankkonto von Schalke 04 hat sich schon sehr auf den Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern gefreut. Als das ehemalige Knappenschmiede-Mitglied Königsblau 2016 verließ, handelte das Management eine Weiterverkaufsbeteiligung von zehn Prozent aus.

Weil der FC Bayern allerdings einen Transfer von unter 50 Millionen Euro erwirkt hat, ist der verhandelte Passus laut SPORT1 hinfällig. Lediglich der Solidaritätsbeitrag der FIFA bringt S04 eine vergleichsweise niedrige Summe über 1,5 Millionen Euro ein.

Der Sane-Transfer ist an diesem Freitag offiziell bestätigt worden. Der gebürtige Essener hat beim Münchner Spitzenklub einen Vertrag bis 30. Juni 2025 unterschrieben und wird sich ab der kommenden Woche an der Säbener Straße auf die neue Saison vorbereiten.

"Der FC Bayern ist ein sehr großer Verein und hat große Ziele - und diese Ziele passen auch zu mir. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und kann es kaum erwarten, mit der Mannschaft zu trainieren", sagte der Neuzugang.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!