Manchester City :Leroy Sane zu den Bayern? Uli Hoeneß ist skeptisch

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Bayern wird in diesem Sommer wohl keinen Mega-Transfer mehr unter Dach und Fach bringen.

Vereinspräsident Uli Hoeneß macht den Anhängern wenig Hoffnung darauf, Leroy Sane ab der neuen Saison im Bayern-Dress begutachten zu können.

"Man muss ein bisschen skeptisch sein. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es klappt. Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", so Hoeneß im KICKER.

Vor Kurzem waren noch Berichte im Umlauf, aus denen hervorging, dass Manchester City eine 80-Millionen-Offerte der Bayern für Sane abgeschlagen habe.

Der ebenfalls für die Offensive gehandelte Timo Werner wird die Bayern wohl auch nicht verstärken.

"Nicht so heiß" sei die Personalie an der Isar, meint das Fachblatt. Angeblich fordert RB Leipzig bei noch bis 2020 gültigem Vertrag eine satte Ablöse von 60 Millionen Euro.

Anzeige

Inzwischen läuft es eher darauf hinaus, dass der FC Bayern zumindest in diesem Sommer keine hohe Ablöse mehr zahlen wird.

Mit den für Lucas Hernandez fälligen 80 Millionen Euro hat der FCB aber bereits eine deutsche Schallmauer durchbrochen.

Zudem heuert Benjamin Pavard für 35 Millionen Euro an der Säbener Straße an. Er kommt vom VfB Stuttgart.

» Nachfolger von David Silva: Guardiola hebt Phil Foden aufs Podest

» Warum Guardiola kein Interesse an Martin Ödegaard hat

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige