Anzeige

Letztes Länderspiel :Komisches Gefühl: Poldi spricht über Nationalelf-Abschied

Anzeige

"Das ist schon ein komisches Gefühl", gab Podolski zu. Er freue sich jedoch auf "schöne und emotionale Momente", betonte der Stürmer von Galatasaray.

2004 hatte der damalige Jungstar des 1. FC Köln sein Debüt in der Nationalelf gefeiert. Er nahm an acht Turnieren teil, unter anderem der Heim-WM 2006 und dem Titel-Turnier in Brasilien 2014.

Podolski will keinen Moment als den besten seiner Nationalmannschaftskarriere nennen: "In diesen 13 Jahren kann ich nicht sagen, das war jetzt das eine Highlight. […] Das wäre unfair gegenüber den anderen Momenten. Ich blicke immer auf die gesamte Zeit zurück."

Was Podolski noch zu sagen hatte? Das seht ihr im Video.

Folge uns auf Google News!