Fußballer des Jahres :Lewandowski-Berater schimpft wegen Wahl von Marco Reus


Marco Reus hat sich bei der Wahl zum "Fußballer des Jahres 2019" gegen seine Konkurrenten aus der Bundesliga durchsetzen können. Das gefällt aber nicht jedem, wie dem Berater von Robert Lewandowski, der auf Twitter Kritik äußert.

  • Andre OechsnerMittwoch, 31.07.2019
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Das Sportmagazin KICKER richtet alljährlich die Wahl zum "Fußballer des Jahres" aus, in der ausgewählte Sportjournalisten ihre Stimme für den persönlichen Favoriten abgeben.

In diesem Jahr setzte sich Borussia Dortmunds Marco Reus vor Kai Havertz (Bayer Leverkusen) und Joshua Kimmich (FC Bayern) durch.

Dass Abstimmungen solcher Art auch immer mal wieder Unzufriedenheit bei gewissen Personen hervorruft, ist klar.

Im aktuellen Fall ist es Maik Barthel, dem Berater von Robert Lewandowski, der in den Sozialen Medien kein Blatt vor den Mund nimmt.

"Fußballer des Jahres! Da musst du einfach nix gewinnen, dann hast du die größten Chancen!", poltert der Agent auf Twitter.

Sein Klient belegte trotz 22 Saisontoren und dem Double mit den Bayern lediglich den 7. Platz.

Für Bundestrainer Joachim Löw ist die Wahl berechtigterweise auf Reus gefallen: "Marco hat sich die Wahl zum 'Fußballer des Jahres' absolut verdient. Mit seinem Tempo, seiner Technik, seinen Überraschungsmomenten, seiner Kreativität und seinem Zug zum Tor ist er ein Spieler, der den Unterschied machen kann."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige