Anzeige

Trainer und Spieler des Jahres :Lewandowski und Flick lösen Klopp und Marco Reus ab

robert lewandowski 2020 106
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Jürgen Klopp (53) hat mit dem FC Liverpool zwar die 30-jährige Dursttrecke der Reds beendet und erstmals wieder die Meisterschaft gewonnen, für die Auszeichnung Deutschlands Trainer des Jahres reicht dieses Kunststück aber nicht.

Diesen Titel heimst Hansi Flick ein. Der Triple-Coach des FC Bayern gewann mit klarer Mehrheit (223 Stimmen, Jürgen Klopp: 164 Stimmen) seine erste individuelle Auszeichnung und löst Vorjahressieger Klopp ab.

"Hansi Flick hat alles perfekt und bewundernswert gemeistert. Er ist ein würdiger Triple-Trainer", gratuliert Trainerlegende Jupp Heynckes dem Ex-Interimscoach des Rekordmeisters.

hansi flick
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Robert Lewandowski Deutschlands Fußballer des Jahres

Hansi Flick ist zum Trainer des Jahres gewählt worden. Damit nicht genug der individuellen Ehrungen für den FC Bayern. Robert Lewandowski wurde erstmals zu Deutschlands Fußballer des Jahres gekürt.

Die Bilanz des Polen liest sich eindrucksvoll: 34 Tore in 31 Bundesliga-Partien, 15 Tore in 7 Königsklassen-Aufritten. Damit sicherte sich Lewandowski die Torjägerkronen in der Liga und der Champions League.

"Ich bin sehr stolz darauf. Umso mehr, als die Erwartungen an mich immer höher werden und ich in jedem Jahr versuche, sie noch zu übertreffen", freut sich der Ex-Dortmunder im KICKER.

marco reus 24
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Gratulationen erreichen den Polen unter anderem von Vorjahressieger Marco Reus. Der BVB-Star: "Lewy war in der vergangenen Saison ohne Zweifel der prägende Angreifer auf dem Kontinent. Wer weiß, wie hart er schon sein ganzes Leben lang daran gearbeitet hat, der beste Spieler zu werden, der er sein kann, der kann vor seiner Leistung nur den Hut ziehen und muss ihm persönlich diesen Erfolg einfach gönnen."

Lewandowski hofft auf Weltfußballer-Titel

Der Champions-League-Sieger könnte in den nächsten Monaten einen weiteren individuellen Preis einheimsen. Der Ballon d'Or wurde zwar wegen Corona abgesagt, die Weltfußballer-Wahl der FIFA (THE BEST) findet aber statt.

Lewandowski dürfte angesichts seiner Kennzahlen und des Triple mit den Bayern gute Chancen haben. Das sieht auch sein Trainer so. "Ich sehe aktuell keinen Spieler, der es mehr verdient hätte, zum Weltfußballer gekürt zu werden", betont Hansi Flick.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige