Ligue 1 :FC Toulouse wütet nach verpasstem Aufstieg: "Habt ihn uns gestohlen!"

imago damien comolli 2021
Foto: Seskim Photo / imago images
Werbung

Damien Comolli war nicht zu bremsen. "Ihr habt uns den Aufstieg gestohlen", wütete der Präsident des FC Toulouse laut verschiedenen Medienberichten in Richtung des Schiedsrichtergespanns. "Das ist skandalös!" Zuvor hatte sein Klub den Wiederaufstieg in den erstklassigen französischen Fußball verpasst.

Toulouse schaffte es als Drittplatzierter der Ligue 1 bis ins Finale der Playoffs – in den Entscheidungsspielen ging es gegen den Tabellen-18. des Oberhauses, den FC Nantes. Toulouse verlor zum Auftakt zu Hause mit 1:2 und siegte dann im Rückspiel mit 1:0. Comollis Team fehlte also ein Tor zur Rückkehr.

Hintergrund

Stein des Anstoßes für Comollis Zorn war eine Szene in der 81. Minute, als das Schiedsrichterteam ein Handspiel von Nantes-Verteidiger Charles Traore nicht mit Elfmeter geahndet und Toulouse so um die Chance auf den entscheidenden Treffer brachte.

Toulouse-Trainer Patrice Garande echauffierte sich im Nachgang der Partie ebenfalls. "Wenn ich die Bilder sehe, dann ist das ein Skandal", entlud sich dessen ganze Wut während der Pressekonferenz.

"Erklären Sie mir bitte, wie man da nicht auf Elfmeter entscheiden kann. Wofür gibt es den VAR überhaupt? Meine Spieler hätten die Ligue 1 verdient gehabt."

Video zum Thema