Arsenal :Lille-Präsident bestätigt: Aubameyang als Arsenals Rekordtransfer abgelöst


Der OSC Lille wälzt seinen Kader auf sämtlichen Positionen um. Die nächsten Spieler, die den Verein verlassen werden, sind Nicolas Pepe und Rafael Leao. Das bestätigt Vereinspräsident Gerard Lopez.

  • Andre OechsnerFreitag, 02.08.2019
Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Es ist ein Sommer, den rund um den OSC Lille so schnell wohl keiner vergessen wird. Das rührt mit der Transferpolitik, die der französische Erstligist fährt.

Akteure wie Thiago Mendes (Olympique Lyon) sind bereits Geschichte, zwei weitere werden in Kürze folgen.

Beim RMC SPORT bestätigt Vereinsoberhaupt Gerard Lopez den fixen Abgang von Nicolas Pepe, den es für "80 Millionen plus weitere Boni" zum FC Arsenal zieht.

Der Ivorer avanciert in der Folge zum teuersten Einkauf der Gunners-Geschichte. Diesen Titel hatte zuvor Pierre-Emerick Aubameyang (63,75 Mio. €) inne.

Pepe hat dem Vernehmen nach bereits den Medizincheck in Nordlondon absolviert. Sein Wechsel werde nach Aussage von Lopez "innerhalb der nächsten 24 Stunden" offiziell.

Die 15 Prozent, die Lille im Zuge des Pepe-Wechsels an den SCO Angers abtreten muss, entsprechen laut Lopez nicht der Wahrheit: "Ich werde mich nicht zu den Details äußern, aber es ist weniger."

Video zum Thema

Ebenfalls vor der unmittelbaren Verkündung steht der Abgang von Rafael Leao. Der 20 Jahre alte Angreifer steht vor dem Wechsel zum AC Mailand.

"Das ist ein Angebot, das sowohl der Spieler als auch der Klub schlecht ablehnen können. Ich denke, es ist so gut wie durch", kommentiert Lopez den Stand der Dinge.

Für Leao soll Milan 35 Millionen Euro fixe Ablöse sowie 20 Prozent Beteiligung beim Weiterkauf geboten haben.

Somit wäre die Nachfolge für Patrick Cutrone, der sich den Wolverhampton Wanderers anschloss, geklärt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige