FC Barcelona :Lionel Messi: Cousin zweifelt an Argentinien-Rückkehr

lionel messi argentinien 2019 103
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Die Newell's Old Boys aus Argentinien, der Ausbildungsklub von Lionel Messi, hoffen immer noch darauf, den Superstar irgendwann einmal wieder in den eigenen Reihen wähnen zu können.

Kein Wunder, schließlich zeigte sich der Ausnahmekicker stets offen bezüglich einer Rückkehr in sein Geburtsland.

Messis Cousin Maxi Biancucchi hat jedoch rege Zweifel daran. Wenn überhaupt, dann würde er wohl nur zurückkehren, sollte er noch in der argentinischen Nationalmannschaft aktiv sein. Ob dies eintreffen wird, bezweifelt Biancucchi.

"Ohne diese Unsicherheit hätte ich keine Zweifel daran, dass er wieder in Argentinien spielen würde. Das ist das Einzige, was ihn an seiner Rückkehr hindern könnte", wird Biancucchi von der SPORT zitiert. "Es ist ein Traum, ihn dort zu spielen zu sehen, aber es ist schwierig."

In jungen Jahren war Biancucchi mit Messi regelmäßig auf dem Bolzplatz unterwegs. "Wir waren größer als er", erinnert sich der Cousin.

Hintergrund


"Alle sagten: 'Lasst ihn lieber außen vor, weil wir ihn umbringen werden.' Er war acht oder neun und ich stand jeden Samstagmorgen auf, um ihn spielen zu sehen. Er hat unglaubliche Dinge getan, ich konnte es kaum glauben."

Messi wird im Juni dieses Jahres 33 Jahre alt. Sein ehemaliger Teamkollege Cesc Fabregas ging bei CADENA COPE zuletzt davon aus, dass Messi seine Karriere beim FC Barcelona beenden wird:

"Es war immer sein Plan, seine Karriere in Barcelona zu beenden, damit dem Verein tausend Dinge passieren können und ich bin überzeugt, dass seine Karriere in Barcelona enden wird."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!