FC Barcelona :Lionel Messi: Endet seine Traum-Ehe mit Barça? Diese Gründe sprechen dagegen

lionel messi 2020 110
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Lionel Messi und der FC Barcelona. Das ist seit 20 Jahren eine Erfolgsgeschichte. Der Argentinier stieg in Katalonien zum Weltfußballer auf, gewann mit Barça unter anderem zehn Meisterschaften und viermal die Champions League.

Doch die Ära Messi könnte enden. Laut CADENA SER denk der sechsfache Weltfußballer intensiv darüber nach, seine Zelte 2021 abzubrechen. Dann endet sein Arbeitspapier. Eine Vertragsverlängerung schien bisher nie in Gefahr, jetzt soll Messi aber genervt sein.

Die Possen der Bosse (Social-Media-Skandal, Umstände der Valverde-Entlassung, Kritik von Sportdirektor Eric Abidal an den Spielern, Wirbel beim Gehaltsverzicht, Arthur-Wechsel) sollen Messi dazu bringen, an einen Vereinswechsel zu denken.

lionel messi 2015 19
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Das Verhältnis des Südamerikaners zu Assistenzcoach Eder Sarabia soll zudem nicht gut sein. Am Wochenende machten Bilder die Runde, die zeigten, wie der Superstar Anweisungen des Co-Trainers von Quique Setien ignoriert.

Hintergrund


Gute Gründe sprechen gegen einen Messi-Abschied

Was gegen einen Messi-Abschied spricht: Der Argentinier hätte Barcelona bereits im Juni verlassen können. Ablösefrei. Aufgrund einer Sonder-Klausel. Messi ließ die Klausel aber verstreichen.

Außerdem sind bei Messis Vertragsende 2021 die Tage des aktuellen Präsidiums der Katalanen gezählt. Nächstes Jahr stehen Wahlen an. Präsident Bartomeu darf nicht mehr antreten.

lionel messi 2020 115
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Und dass ein Gefolgsmann aus dem derzeitigem Vorstandsteam das Vertrauen der Mitglieder ausgesprochen bekommt, darf nach den Affären der vergangenen Jahre und der katastrophalen Transferpolitik (Alcacer, Andre Gomes, Dembele, Coutinho, Griezmann) stark bezweifelt werden.

Ex-Barça-Boss Joan Laporta und Victor Font stehen als Kandidaten für die Präsidentschaft parat. Beide wollen Barça wieder mehr auf seine Werte fokussieren, unter anderem auf La Masia setzen.

Ein Kurs, der auch dem berühmtesten Barça-Schüler Messi gefallen dürfte. Messi-Kumpel Xavi Hernandez soll zudem 2021 das Traineramt übernehmen, sollte Font Präsident werden. Auch Laporta dachte bereits laut über den Trainerposten für Xavi nach.

Barça-Coach Quique Setien glaubt nicht an Messi-Aus

Auch Quique Setien denkt nicht, dass sich sein bester Spieler 2021 verabschieden wird.

"Messi geht es gut. Alles andere sind Spekulationen, auf die ich mich nicht einlassen werde, dafür sind Sie (die Presse, Anm. d. Red.) da. Er trainiert gut, wir sprechen über das, was wir sprechen müssen", so der 61-Jährige.

Messi selbst hatte mehrfach betont, dass er Barcelona nicht verlassen wolle und gerne bis zu seinem Karriereende Blaugrana tragen würde. Einen Vereinswechsel innerhalb Europas werde es für ihn nicht geben.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!