FC Barcelona :Lionel Messi: Komplette Funkstille mit Barça-Boss Bartomeu

lionel messi 2017 14
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com

Zwischen Lionel Messi (33) und Josep Maria Bartomeu gibt es nach dem aufsehenerregenden Interview des Weltfußballers offenbar keinen Kontakt mehr.

Wie MUNDO DEPORTIVO berichtet, herrscht seit Messis Kehrtwende in Sachen Vereinswechsel vor zwei Wochen komplette Funkstille. Es habe weder ein persönliches Treffen, noch ein Telefonat zwischen den beiden gegeben.

Messi hatte seine Wechselabsichten am 4. September zumindest vorerst begraben, weil er gegen den "Verein seinen Lebens" keine juristischen Schritte einleiten wollte. Der Superstar warf Bartomeu in der Folge Wortbruch und das Fehlen einen sportlichen Projekts vor.

Bartomeu denkt "momentan" nicht an Rücktritt

Bartomeu steht nicht erst seit dem Wechsel-Wirbel um Messi massiv in der Kritik. Die Social-Media-Affäre, Ärger um die Verpflichtung von Antoine Griezmann und weitere Fälle erhitzten die Gemüter.

Gegen den Präsidenten wurde ein Misstrauensvotum eingeleitet. Bald soll über eine Absetzung entschieden werden. Es braucht eine Zweidrittelmehrheit um ihn aus dem Amt zu drängen. Gehen will der ehemalige Vize-Präsident (unter Sandro Rosell) allerdings nicht.

Hintergrund


"Im Moment denkt niemand an einen Rücktritt", so der 57-Jährige gegenüber TV3. "Der Vorstand ist überrascht von der Anzahl der Unterschriften, aber wir respektieren die Demokratie und die Regeln des Vereins."

Zu den Vorwürfen von Messi bezog Bartomeu keine Stellung, erklärte lediglich, er wolle keinen Konflikt mit Messi austragen: "Er ist unser Kapitän und unser Anführer, das Thema ist erledigt."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!