Real Madrid :Lionel Messi hat Freistöße zu einer Kunst gemacht, sagt Ernesto Valverde

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Gegen Celta Vigo konnte sich der FC Barcelona einmal mehr auf Lionel Messi verlassen. Der sechsfache Weltfußballer erzielte drei der vier Barça-Tore beim 4:1-Erfolg.

Zunächst netzte La Pulga einen Handelfmeter in die Maschen, dann erzielte er zwei fast identische Freistoßtore aus 22 bzw. 23 Metern Tor-Entfernung.

Jeweils aus halbrechter Position traf Messi in typischer Manier neben dem rechten Pfosten ins Gehäuse. Messi zeigte wieder einmal: Für ihn sind Freistöße auch nichts anderes als Elfmeter!

Das weiß auch Ernesto Valverde. Der Barça-Coach auf der Pressekonferenz nach der Partie: "Er hat Freistöße zu einer Kunst gemacht."

"Er ist so gefährlich, dass die Gegner wissen, dass sie in der Nähe des Strafraums keine Fouls begehen dürfen. Denn wenn sie das tun, wissen sie, dass Messi sie bestrafen kann", so Valverde weiter.

Barça bleibt nach dem 4:1 Tabellenführer der Primera Division - punktgleich mit Real Madrid, das seine Auswärtsaufgabe in Eibar mit 4:0 gewann.

Wermutstropfen beim FC Barcelona: Nelson Semedo verletzte sich und fällt nun aller Voraussicht nach fünf Wochen aus.

» Clement Lenglet erklärt Antoine Griezmanns Probleme bei Barça

» Statistik zeigt: So strauchelt Antoine Griezmann noch bei Barça

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige