Ex-Chefscout enthüllt :Lionel Messi und Gerard Pique: Arsenal hätte sich beinahe beide geschnappt

lionel messi 5
Foto: CHEN WS / Shutterstock.com

Über 20 Jahre war Francis Cagigao als Scout und Chefscout für den FC Arsenal tätig. Während seiner Anstellung war der gebürtige Londoner mit spanischem Hintergrund in zahlreiche Transfertätigkeiten verwickelt.

Die Transfers von Lionel Messi und Gerard Pique wurden bei den Gunners ebenfalls einmal thematisiert. Verwirklicht wurde bekanntermaßen allerdings keines der beiden Vorhaben.

"Arsene (Wenger; Ex-Trainer) hat gesagt, dass wir einmal kurz davor standen, Lionel Messi unter Vertrag zu nehmen. Ich würde sagen, dass das nicht unmittelbar vor dem Abschluss stand, aber schon ziemlich weit fortgeschritten war", erzählt Cagigao im YouTube-Gespräch mit Guillem Balague.

lionel messi 2017 11
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com

Damals hätten Gespräche mit Messis Vertretern stattgefunden. Ein Hindernis sei allerdings gewesen, dass der heutige Superstar Probleme mit seiner Arbeitserlaubnis hatte, die nicht mal in Spanien sicher gewesen wäre. "Wir hatten die Idee dann verworfen", sagt Cagigao.

Pique war im Sommer 2004 aus der Nachwuchsabteilung des FC Barcelona zu Manchester United gewechselt. Arsenal mischte damals im Transferwettstreit ebenfalls mit.

Hintergrund


"Es ist bekannt, dass Gerard Pique nur wenige Zentimeter davon entfernt war, einen Vertrag bei uns zu unterzeichnen", berichtet Cagigao. Sechs Monate später hatte sich der Iberer allerdings für einen Wechsel ins Theatre of Dreams entschieden.

Cagigao klärt auf: "Es hatte einige Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Club und Piques Vertretern gegeben, weshalb der Deal am Ende nicht zustande kam."