Liverpool :"Bin doch kein Idiot!" Jürgen Klopp bricht Interview ab

jurgen klopp 2021 6
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Eigentlich hatte Jürgen Klopp am Dienstagabend allen Grund zur Freude. Sein FC Liverpool gewann mit 3:2 bei Atletico Madrid und kam somit der Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League einen ganz großen Schritt näher. Ein spanischer Reporter brachte Klopp dann aber doch zum Schäumen.

Was war passiert? Der Medienvertreter hatte Klopp auf den ausbleibenden Handschlag mit Atletico-Trainer Diego Simeone angesprochen und angedeutet, dass Klopp wegen der fehlenden Geste verärgert gewesen sei. Der Liverpool-Coach war schnell auf Betriebstemperatur und brach das Interview nach einigen donnernden Sätzen ab.

Hintergrund

Klopp wetterte: "Warum ich wütend war? Ich bin nicht so ein Idiot, dass man mir so eine Frage stellen kann. Ich war überhaupt nicht wütend. Schauen Sie mal: Ich kann mir vorstellen, dass Sie eine Geschichte daraus machen wollen, aber ich wollte ihm die Hand schütteln. Er wollte das nicht."

Jürgen Klopp in Rage: "Wegen deiner Frage bin ich wütend"

Klopp brachte im weiteren Verlauf Verständnis für Simeone auf, beide sind in puncto Emotionalität sehr ähnliche Trainertypen. In Richtung des spanischen Reporters fauchte Klopp zum Abschluss: "Du bist kein netter Mensch, weil du eine Geschichte daraus machen willst. Du hast gesagt, ich bin wütend, wann war ich wütend? Jetzt bin ich wütend wegen deiner Frage."

Simeone wollte daraus keine große Sache machen. Er hat seinen eigenen Stil, mit den ersten Minuten nach einer Partie umzugehen. "Ich grüße den anderen Trainer nicht immer nach dem Spiel, weil ich das nicht mag", sah der Cheftrainer von Atletico Madrid keinen Grund, sich für den ausgebliebenen Klopp-Handshake zu entschuldigen. "Das ist weder für den Sieger noch für den Verlierer gesund. So sehe ich das. Aber jetzt, wenn ich ihn sehe, grüße ich ihn ohne Probleme."

Video zum Thema