Böse Verletzung? Jürgen Klopp bangt um Andy Robertson

09.08.2021 um 18:18 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
jurgen klopp 2019 08 009
Foto: lev radin / Shutterstock.com

Robertson versuchte eine Flanke von Bilbaos Alex Berenguer abzuwehren und verdrehte sich dabei kurz vor dem Seitenwechsel das Sprunggelenk. Schnell war klar, dass der Schotte nicht weiterspielen würde. Sein Coach nahm ihn nach einer Behandlungspause vom Platz und muss nun zittern.

"Wir wissen im Moment natürlich nicht, wie ernst es ist", sagte Jürgen Klopp nach dem Spiel bei Sky Sports. "Es war ziemlich schmerzhaft und deshalb ging Andy runter." Den Verantwortlichen bleibt nun nichts anderes übrig als zu warten.

"Der Schmerz hat bereits nachgelassen, aber wir können ohne die morgigen Untersuchungen noch nichts Konkretes vermelden", führte Klopp weiter aus. "Er muss geröntgt werden und dann werden wir mehr wissen."

Liverpool

Für den Coach wäre ein langfristiger Ausfall seines Linksverteidigers ein herber Verlust. Robertson verpasste in der letzten Saison nicht ein Ligaspiel und sorgte für die nötige Stabilität in einer sehr ersatzgeschwächten Defensive.

Die Reds erhoffen sich durch die zeitnahe Rückkehr ihrer Langzeitverletzten um Virgil van Dijk einen neuen Angriff auf die englische Meisterschaft. Im besten Falle mit Andy Robertson.

Verwendete Quellen: skysports.com
Auch interessant