"Fühlen uns nicht unschlagbar" :Liverpool hängt alle ab, doch Virgil van Dijk bleibt demütig

virgil van dijk 2020 200
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Pep Guardiola (48) hat den Meisterschaftskampf in der Premier League für entschieden erklärt. Liverpool werden "natürlich" den Titel gewinnen, erklärte der Starcoach von Manchester City am Wochenende.

Virgil van Dijk wird aber nicht übermütig. "Man fühlt sich niemals unschlagbar, auch wir fühlen uns nicht so", betonte der Niederländern nach dem 2:1-Arbeitssieg gegen Wolverhampton, bei dem Sadio Mane erst kurz vor Schluss den erlösenden Treffer erzielte.

Damit haben die Reds 14 Premier-League-Siege nacheinander und 22 von 23 Ligaspielen gewonnen.

Trotz der 16 Punkte Vorsprung im Meisterschaftskampf ist Virgil van Dijk gewarnt.

"Es kann immer etwas passieren", weiß der Verteidiger. "Es gab Momente gegen die Wolves, da hätten sie auch noch ein Tor erzielen können und die Dinge hätten sich geändert."

Hintergrund


Beim FC Liverpool herrsche daher immer das Motto, dass man stets hart arbeiten muss. "Wir müssen uns immer verbessern, das ist unser Gefühl", erklärt van Dijk weiter.

Das Gastspiel bei Drittligist Shrewsbury Town in der vierten Runde des FA-Cups ging Liverpool mit einer B-Mannschaft an. Es gab nur ein 2:2-Unentschieden.

Das hat ein Wiederholungsspiel zur Folge. Klopp kündigte bereits an, dass weder er, noch Spieler der ersten Mannschaft antreten werden. Stattdessen werde die Reserve auflaufen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!