Liverpool :Jürgen Klopp räumt auf: Zehn Spieler sollen den FC Liverpool verlassen

jurgen klopp 2020 109
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Werbung

Bei einem davon sind die Dinge bereits geklärt. Georginio Wijnaldum wird keinen neuen Vertrag mehr beim FC Liverpool erhalten. Der Niederländer steht mit einigen Topklubs in Kontakt, die heißeste Spur führt zum FC Barcelona.

Jürgen Klopp und die Vereinsführung wollen zur kommenden Saison einen konkurrenzfähigen Kader zusammenstellen, der Manchester City im Titelrennen gefährlich werden soll. Ibrahima Konate wurde hierfür bereits von RB Leipzig losgelöst – 40 Millionen Euro werden für den talentierten Verteidiger fällig.

Hintergrund

Laut SUN sollen neben Wijnaldum in der Sommerpause eine Vielzahl an Spielern aussortiert werden. Das Blatt nennt außerdem Divock Origi, Xherdan Shaqiri, Marko Grujic, Harry Wilson, Takumi Minamino, Loris Karius, Taiwo Awoniyi, Sheyi Ojo, Ben Woodburn und Liam Millar als weitere Kandidaten für einen Wechsel.

Origi und Shaqiri werden schon seit Längerem in der Gerüchteküche gehandelt. Grujic (FC Porto), Wilson und Ojo (beide Cardiff City), Minamino (FC Southampton), Karius und Awoniyi (beide Union Berlin), Woodburn (bis Januar Blackpool) und Millar (Charlton Athletic) waren bereits ausgeliehen und sollen nun erneut weitervermittelt oder permanent abgegeben werden.

Awoniyi kam nach einer missglückten Ausleihe zu Mainz 05 zumindest in Berlin besser in Fahrt. Eine Chance auf eine Weiterverpflichtung hat der Conference-League-Teilnehmer aber offenbar nicht. Der FC Fulham, Stoke City und West Bromwich Albion sollen sich mit dem Nigerianer beschäftigen.

Video zum Thema