CL-Finaleinzug: Jürgen Klopp auf einer Stufe mit Carlo Ancelotti und Sir Alex Ferguson

04.05.2022 um 08:07 Uhr - Update: 12:27 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
jurgen klopp
Foto: / Getty Images

Nach dem Finaleinzug in der Champions League seines FC Liverpool ärgerte sich Jürgen Klopp zunächst. "Es ist einfach Quatsch mit diesem Quadruple-Mist", reagierte der Deutsche entnervt, als er auf die Möglichkeit angesprochen wurde, vier Titel in dieser Saison zu gewinnen. "Wir spielen jetzt erst mal gegen Tottenham, das ist die beste Kontermannschaft der Welt, wir müssen es gewinnen."

Klopp ist mit der Qualifikation für das Endspiel der Königsklasse in die Ruhmeshalle des Wettbewerbs aufgenommen worden. Der 54-Jährige steht zum vierten Mal im Finale und bewegt sich damit nun auf einer Stufe mit Marcello Lippi, Sir Alex Ferguson und Carlo Ancelotti, die ebenfalls viermal die entscheidende Partie erreichten.

In der Saison 2018/19 holte Klopp mit einem 2:0-Sieg über Tottenham Hotspur den Henkelpott nach Liverpool. Im Jahr zuvor scheiterte er mit den Reds an Real Madrid (1:3) und in der Kampagne 2012/13 war im deutsch-deutschen Duell der FC Bayern um Nuancen besser (1:2).