FC Liverpool :Jürgen Klopp relativiert Ausraster nach Remis

jurgen klopp 2018 6
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

In der Mitte der ersten Hälfte sah Liverpool nach den Treffern von Jordan Henderson und Sadio Mane bereits wie der sichere Sieger aus.

Vor dem Pausenpfiff erzielte Brighton durch Enock Mwepu aber noch den Anschlusstreffer. In der 65. Minute gelang dann durch Leandro Trossard der Ausgleich, was Jürgen Klopp auf die Palme brachte, weil das Defensivverhalten seiner Mannschaft in vielen Situationen nicht überzeugte.

Hintergrund

Der frühere Dortmunder suchte aus diesem Grund das Gespräch mit seinem Abwehrchef Virgil van Dijk, bei dem es sehr laut zuging. Auf den Vorfall angesprochen konnte sich Klopp zunächst nicht ganz genau an den Inhalt der Unterhaltung erinnern: "Ich weiß es nicht zu 100 Prozent, wir besprechen uns ziemlich oft."

Sein Team hielt sich einfach nicht an die Vorgaben des Trainers und verteidigte unter anderem die Halbräume zu mangelhaft. "Halt diese Art von Dingen, wir haben klare Regeln, eindeutige Momente, wann wir was tun."

Später konnte sich Klopp doch noch genauer an das Gespräch erinnern und erklärte, dass Virgil van Dijk in dieser Situation zu weit weg von seinem Gegenspieler stand. Keine große Sache. "Es ging in diesem Moment eben darum, aber ja, eine ganz normale Trainer-Spieler-Unterhaltung."

Video zum Thema