Anzeige

Brendan Rodgers :In dieser Saison ist für Liverpool alles möglich

brendan rodgers 2
Foto: almonfoto / Shutterstock.com
Anzeige

Der Trainer der Liverpooler hat im Sommer 2012 verkündet, dass die Saison 2012/2013 lediglich zum Übergang gedacht sei. Man hat ihn gewähren lassen und nun zahlt es die Mannschaft mit tollen Leistungen zurück.

Das Ergebnis: 42 Punkte nach 21 Spielen und Platz vier in der Premier League. "Wir haben nie gesagt, dass wir die Liga gewinnen wollen", meinte Brendan Rodgers nach dem Sieg am Sonntag, "aber wir haben gezeigt, dass wir kämpfen." In dieser Saison sei "absolut" alles möglich.

Mit einer starken Offensivleistung sicherten sich die Gäste im Britannia Stadium den Dreier, mussten aber auch lange um den Sieg fürchten. Die Hausherren kämpften und zeigten den Reds ihre Defensivschwächen auf.

Die Ex-Liverpooler Peter Crouch und Charlie Adam glichen noch vor der Pause zum 2:2 aus, nachdem die Reds in Führung gegangen waren.

Der Schlüsselmoment der Partie, wie ihn Stoke-Trainer Mark Hughes bezeichnete, war der Elfmeter kurz nach der Pause.

Raheem Sterling wurde von Marc Wilson zu Fall gebracht. "Soft, leicht oder jedes Adjektiv, das man mag", beschrieb Hughes den harten Pfiff von Referee Anthony Taylor: "Ich denke, es war eine nicht so gute Entscheidung."

Rodgers sprach bei dieser Szene von einem "Spanischen Elfmeter". "Wenn du ihn bekommst, bist du glücklich", meinte Rodgers: "Ich denke, auf dem Kontinent sehen wir solche oft. Der Stürmer geht in den Strafraum, der Verteidiger berührt ihn nur leicht, aber eben auch nicht den Ball."

Folge uns auf Google News!