Champions League :Liverpool-Legende erklärt: So knacken die Reds den FC Bayern


Vereinsikone Ian Rush ist zuversichtlich, dass der FC Liverpool gegen Bayern München gewinnt und ins Viertelfinale der Champions League einzieht.

  • Fabian BiastochMontag, 11.03.2019
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Ian Rush ist eine lebende Legende beim FC Liverpool. Seine 346 Tore für den Verein sind bis heute unerreicht.

Und der Rekord-Torjäger hat Tipps für die Champions-League-Partie gegen München.

Nach dem 0:0 im Hinspiel müssen die Reds im Rückspiel treffen. Und dürfen möglichst auch keinen Treffer kassieren, denn auch die Bayern müssen ein Tor schießen.

Letzteres könnte ein Vorteil für die Gäste sein, meint der 57-Jährige im KICKER: "Das wird uns in die Karten spielen." Dennoch entscheide am Ende die Tagesform.

Ian Rush, der in der Saison 1980/1981 selbst ein 0:0 an der Anfield Road gegen Bayern holte und dann nach einem 1:1 in München weiterkam, will von einer Auswärtsschwäche seines Teams dagegen nichts wissen.

Trotz dreier verlorener Gruppenspiele in der Fremde, schließlich seien "Gruppenspiele etwas anderes sind als die K.-o.-Runde".

Video zum Thema

Damit die Männer von Jürgen Klopp aber nicht mich leeren Händen nach Liverpool zurückreisen, müssen sie Robert Lewandowski stoppen.

"Er ist der Mann für die Tore. Du kannst ihn kaum davon abhalten. Er ist die Hauptfigur, ein gigantischer Spieler", lobte Rush den Stürmer.

Anzeige

Der Pole, den Klopp noch gut aus Dortmunder Zeiten kennt, sei der wichtigste Spieler im Dress des FC Bayern.

"Wenn es die Liverpooler schaffen, Lewandowski am Toreschießen zu hindern, haben sie eine Chance", so Rush, der dabei vor allem auf Virgil van Dijk setzt: "Er ist für mich der Spieler des Jahres. Er spielt hervorragend."

Der Niederländer fehlte im Hinspiel noch gesperrt, darf am Mittwochabend aber wieder ran.

"Ich dachte, die Bayern könnten auswärts treffen; sie schafften es nicht. Im Rückspiel wird es für München schwieriger", betonte die Liverpooler Legende.

Selbst bei einem Aus im Achtelfinale wäre er nicht traurig, erklärte Rush. Schließlich hätten sie vor einem Jahr das Finale der Champions League erreicht und sie 2005 gewonnen.

Anders sieht es da mit der Meisterschaft aus, die sie zuletzt 1990 und noch nie seit Einführung der Premier League gewonnen haben.

"Damals habe ich noch gespielt, es ist also lange her", witzelte Rush über den Titel 1990.

Mit dem Titel in der Premier League, wo der FC Liverpool aktuell einen Punkt hinter Manchester City steht, könnte sich Trainer Jürgen Klopp unsterblich machen, ist sich der Waliser sicher.

"Er macht einen fantastischen Job. Ich mag ihn, er hat Ehrgeiz, Elan."

Und Rush weiter: "Wenn du ihn triffst, umarmt er dich stets herzlich. Das steckt an. Er strahlt eine positive Energie aus. Klopp ist fantastisch für Liverpool, hoffentlich bleibt er sehr lange Zeit hier."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige