Verhandlungen gescheitert! Liverpool lässt 60-Mio-Einkauf ablösefrei ziehen

17.01.2023 um 08:36 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
jurgen klopp
Jürgen Klopp wird wohl nicht über das Saisonende hinaus mit Naby Keita zusammenarbeiten - Foto: / Getty Images

Keita, der 2018 für 60 Millionen Euro von RB Leipzig an die Anfield Road wechselte, den hohen Erwartungen aber selten gerecht wurde, steht nur noch bis Ende Juni 2023 bei den Reds im Wort. Eine Vertragsverlängerung wird es wohl nicht geben.

Nach Informationen des Football Insider hat Liverpool die Verhandlungen mit Keitas Lager abgebrochen. Der Nationalspieler Guinas sollte dem Vernehmen nach einer Gehaltskürzung zustimmen, weigerte sich aber.

Naby Keita verlässt FC Liverpool ablösefrei

Liverpool wird sein Angebot laut Football Insider nicht mehr nachbessern, Keita steht vor einem ablösefreien Abschied im Sommer 2023. Ein Verkauf in der Winter-Transferperiode kommt für Trainer Jürgen Klopp nicht infrage.

Der Grund, warum Liverpool auf eine Ablösesumme verzichtet: Die Verletzungsproblematik in der laufenden Saison, die auch vor dem Mittelfeld der Reds nicht Halt macht. Arthur Melo fehlte beispielsweise monatelang, auch Thiago Alcantara schlug sich mehrere Wochen mit Oberschenkelproblemen herum.

Verwendete Quellen: Football Insider