Liverpool kämpft um Fulham-Talent – Harvey Elliott-Deal als Hindernis?

20.01.2022 um 11:38 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
jurgen klopp 2021 03
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Der Vertrag von Carvalho läuft im Sommer aus. Eigentlich würde seine Arbeitgeber demnach nur noch im Januar von einem Verkauf profitieren. West Ham United und der FC Liverpool sollen bereit sein, sechs Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler locker zu machen.

Da der Rechtsfuß aber erst 19 Jahre alt ist, winkt seinem Klub auch nach dem Saisonende noch eine Auszahlung. In England erhalten abgebende Vereine bei einem ablösefreien Wechsel eines Spielers unter 24 Jahren eine Ausbildungsentschädigung vom neuen Arbeitgeber.

Diesbezüglich kam es 2019 zu einem Konflikt zwischen dem FC Fulham und der FC Liverpool, weil sich beide Parteien nicht auf die Höhe dieser Summe beim Transfer von Harvey Elliott einigen konnten. Die Londoner strebten acht Millionen Euro an, was die Reds für überteuert hielten.

Liverpool

Das Professional Football Compensation Committee entschied im Februar des letzten Jahres, dass Liverpool zunächst 1,8 Millionen Euro nach London überweisen muss. Durch starke Leistungen Elliotts kann dieser Betrag noch um 3,4 Millionen Euro erhöht werden. Nach all den Strapazen wird Fulham nun ganz genau auf die Vorgehensweise der Liverpooler achten.

Im Zweifelsfall gibt es sowieso noch genügend andere potenzielle Gesprächspartner. Neben den Reds und West Ham signalisieren Leeds United und der FC Porto großes Interesse an Fabio Carvalho, der bei den Verhandlungen von Star-Agent Jorge Mendes unterstützt wird. Mit dieser Fachkompetenz ausgestattet wird sich bestimmt eine Übereinkunft mit einem der Vereine finden lassen.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Auch interessant