Poker um Leipziger :Liverpool macht nächsten Schritt bei Timo Werner - auch Barça dran?

timo werner 2020 01 006
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

App laden!

Lade unsere App

Wie das amerikanische Portal THE ATHLETIC erfahren haben will, zieht der FC Liverpool in Erwägung, sich Mitte März offiziell auf Timo Werner zuzubewegen.

Chefcoach Jürgen Klopp habe derweil entschieden, seinen deutschen Landsmann unter Vertrag nehmen zu wollen.

Die Reds verfolgen demnach denselben Plan wie bei Alisson und Fabinho, bei denen ebenfalls im März der erste Vorstoß vollzogen wurde.

Timo Werner steht zwar noch bis 2023 bei RB Leipzig im Wort. Er kann den Bundesliga-Klub mittels Ausstiegsklausel im Sommer allerdings verlassen.

Je nach Abschneiden der Leipziger beträgt der Passus zwischen 50 und 60 Millionen Euro. Dem Vernehmen nach muss Werners Ausstiegsmöglichkeit bis Ende April aktiviert werden. Neben Liverpool signalisieren aber auch noch andere Klubs Interesse.

Anzeige

Während aus der Bundesliga immer mal wieder der FC Bayern genannt wird, haben THE ATHLETIC zufolge der FC Barcelona sowie Manchester United bereits für den 23 Jahre alten Goalgetter angefragt.

Werner dürfte bei den Katalanen allerdings höchstens die zweite Wahl sein. Als neuer Wunsch-Mittelstürmer und Nachfolger für Luis Suarez (33, Vertrag bis 2021) gilt Lautaro Martinez (22) von Inter Mailand.

Der argentinische Nationalstürmer ist im Sommer für 111 Millionen Euro auf dem Markt, zwei Wochen ist eine Ausstiegsklausel in dieser Höhe gültig.