Liverpool :Nach Peinlich-Patzer: Alisson will aus seinem Fehler lernen

alisson 2
Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Der FC Liverpool gibt sich in der Premier League weiterhin keine Blöße. Auch das vierte Spiel wurde gewonnen - 2:1 gegen Leicester City.

Alisson sorgte allerdings für Negativschlagzeilen. Der brasilianische Nationaltorhüter verdribbelte sich im eigenen Strafraum und ermöglichte so den Anschlusstreffer der Foxes.

Zum Glück für die Reds blieb der Fehler gegen Kelechi Iheanacho folgenlos, der Ex-Rekordmeister konnte den Sieg über die Runden bringen.

Alisson gelobte im Gespräch mit ESPN Besserung. "Es war eine Fehleinschätzung von mir, aber der Rückpass war nicht gut", erklärte der Keeper.

Hintergrund


"Ich hätte den Ball wegschlagen können oder versuchen,  den Ballbesitz zu behalten. Jeder analysiert die Spiele. Natürlich werde ich nicht so dumm sein, denselben Fehler nochmal zu machen", so der Südamerikaner.

Seine Spielweise wird der technisch starke Schlussmann aber nicht umstellen: "Wir müssen aus unseren Fehlern lernen. Aber es ist Teil meines Spiels."

Teammanager Jürgen Klopp (51) will ebenfalls nicht, dass Alisson die Bälle nun blind nach vorne schlägt.

Der Ex-BVB-Coach erklärte: "Es war klar, dass wir eines Tages so ein Gegentor kassieren werden. Aber wir wollen das weiterhin sehen."

Der gebürtige Stuttgarter weiter: "Wenn Alisson den Ball mit dem ersten Kontakt vorbeilegt, dann ist alles gut. Leider hat er das nicht getan. Er hat gedribbelt, und sie haben ein Tor geschossen."