Liverpool :So erklärt Jürgen Klopp den Transfer von Ozan Kabak

jurgen klopp 2019 08 004
Foto: lev radin / Shutterstock.com
Werbung

Dass Virgil van Dijk und Joe Gomez dem FC Liverpool verletzungsbedingt in dieser Saison länger nicht zur Verfügung stehen werden, ist bekannt. Die Lage hat sich nach dem Wochenende aber noch mal verschlechtert.

Da auch Joel Matip aufgrund einer Knöchelverletzung in der Spielrunde 2020/21 keine Minuten mehr für Liverpool absolvieren wird, handelten die Reds kurzfristig und nahmen neben Ben Davies (25, Preston North End) Ozan Kabak vom FC Schalke 04 unter Vertrag.

Hintergrund

"Er ist wirklich ein riesiges Talent", ist Jürgen Klopp überzeugt von der Veranlagung seines Neuzugangs. Kabak ist zunächst bis zum Ende dieser Saison ausgeliehen, für den Anschluss handelnden die Klubs eine Kaufoption über rund 23 Millionen Euro aus.

"Schalke steht im Moment leider schlecht da", lautet Klopps Kurzanalyse über die verheerende Gemengelage, die sich bei den Königsblauen vorfinden lässt. "Ich glaube, dass es für ihn ein sehr guter Zeitpunkt für den Wechsel ist, weil du wie jeder Spieler auf der Welt eine stabile Mannschaft um dich herum brauchst. Und das können wir ihm bieten."

In einer zweifelsfrei verunsicherten Schalker Mannschaft hinterließ auch der 20-Jährige keinen guten Eindruck. Allerdings ist nicht verwunderlich, dass eine derart zugespitzte Situation an einem jungen Spieler wie Kabak nicht spurlos vorbeigeht.

"Dave hat gesagt, er wird eines Tages ein Kapitän sein", holte sich Klopp ein Meinungsbild seines Kumpels David Wagner ein, der mit Kabak ein Jahr auf Schalke zusammenarbeitete.

Video zum Thema