Champions League :Liverpool überrennt Barça und schafft das Wunder


Der FC Liverpool hat das Wunder geschafft und ist nach einer überragenden Leistung gegen den FC Barcelona ins Champions-League-Finale eingezogen.

  • Tobias KrentscherMittwoch, 08.05.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Geschichte wiederholt sich. Im Viertelfinale der vergangenen Saison verspielte der FC Barcelona einen 3-Tore-Vorsprung in der Königsklasse (4:1 im Viertelfinal-Hinspiel) gegen die Roma weg (0:3 in Rom).

Nun ging die Mannschaft von Ernesto Valverde nach einem 3:0-Hinspielsieg sogar mit 0:4 beim FC Liverpool unter.

Liverpool, ohne seine verletzten Superstars Mohamed Salah und Roberto Firmino aufgelaufen, kaufte den Katalanen zu Beginn den Schneid ab, ließ ihnen mit aggressivem Pressing keine Luft zum Atmen.

Bereits nach sieben Minuten brachte Divock Origi die Hausherren in Führung. Dann fing sich Barça, hatte durch Lionel Messi und Luis Suarez gute Chancen, einen Auswärtstreffer zu erzielen.

Doch Alisson war stets zur Stelle. In der zweiten Halbzeit war dann von Barça nichts mehr zu sehen. Nur noch Liverpool am Drücker.

Die Folge: Georginio Wijnaldum traf nach seiner Einwechselung innerhalb  von drei Minuten zum 3:0 (54./57.). Die Aufholjagd war geglückt.

Video zum Thema

Für Barça kam es noch schlimmer. Die gesamte Hinter-Mannschaft pennte bei einer schnell ausgeführten Ecke, Divock Origi dankte sich und schoss zum 4:0 ein. Anfield tobte (79.).

Für Liverpool war es eine der magischsten Nächte der Vereinsgeschichte - für Barça ein Debakel.

Anzeige

Luis Suarez ist fassungslos. "Wir müssen wirklich selbstkritisch sein. Es ist das zweite Mal, dass dies passiert ist. Wir können nicht die gleichen Fehler zwei Jahre in Folge begehen", so der uruguayische Nationalstürmer.

Suarez weiter: "Es gibt viel zu analysieren und zu bedenken".

Ist Ernesto Valverde Schuld? Suarez: "Wir sind die Spieler, wir stehen auf dem Platz. Er hat uns einen Plan mitgegeben, genauso wie im Hinspiel. Wir müssen uns für unsere Haltung und für das entschuldigen, was im heutigen Spiel passiert ist."

Die Laune beim Südamerikaner ist im Keller: "Wir sahen beim vierten Gegentor wie Schuljungen aus. Wir sind richtig sauer. Es tut sehr weh. Wir spüren den Schmerz."

Auch Valverde war bedient. "Am schmerzlichsten ist es, das sich das wiederholt hat, was in Rom passiert ist. Es ist letzte Saison passiert und es ist wieder passiert", sagte der Barça-Coach.

"Sie haben früh getroffen, dann hatten wir unsere Chancen, haben sie aber nicht genutzt. Für ein 0:4 gibt es aber keine Ausreden. Sie waren besser als wir und wir müssen es akzeptieren."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige