Liverpool :Vor Liverpool-Wechsel: Agent wollte Alisson bei Real Madrid unterbringen

alisson 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com
Werbung

2018 war das Jahr der Mega-Transfers auf der Torhüterposition. Kepa Arrizabalaga hält mit 80 Millionen Euro Ablöse bis heute den Rekord, dicht gefolgt von Alisson, für den der FC Liverpool über 60 Millionen Euro zahlte. Real Madrid machte den Reds offenbar Konkurrenz.

"Es wird seltsam erscheinen, aber ich bringe einem Wechsel, der am Ende nicht realisiert wurde, immer noch viel entgegen: dem von Alisson zu Real Madrid", erklärt dessen Berater Fabrizio de Vecchi im Interview mit der spanischen AS.

"Ich hätte diese Operation gerne abgeschlossen: Die Wahrheit ist, dass ich sehr nahe daran war, es zu erreichen", sagt der Agent. De Vecchi wollte den Transfer vor allem zu Ehren des verstorbenen Ernesto Bronzettis durchführen, der viele Transfers zwischen der Roma und Real einfädelte: "Es wäre eine schöne Art gewesen, sich an ihn zu erinnern."

Hintergrund


Alisson holte mit Liverpool 2019 die Champions League und in der Vorsaison zum ersten Mal seit 30 Jahren die Meisterschaft. Im Zuge seiner starken Darbietungen wurde der Brasilianer in die FIFA-Weltauswahl gewählt. Wenngleich es darüber etwas Verwunderung gab. Schließlich wurde Manuel Neuer zum Welttorhüter ausgezeichnet.

Real entschied sich in besagtem Sommer übrigens für Thibaut Courtois, der für 35 Millionen Euro vom FC Chelsea geholt wurde.