Ex-Profi mahnt :Liverpool wird vor Coutinho-Rückkehr gewarnt

Foto: photofriday / Shutterstock.com
Anzeige

Für bis zu 160 Millionen Euro Ablöse ließ der FC Liverpool Philippe Coutinho vor 1,5 Jahren zu dessen Traumverein FC Barcelona ziehen.

Dank dieser Einnahme holte Liverpool unter anderem Virgil van Dijk für 85 Millionen Euro aus Southampton.

Während van Dijk an der Anfield Road zum derzeit wohl besten Innenverteidiger der Welt aufstieg, ging es mit Coutinho zuletzt bergab im Camp Nou.

Der brasilianische Nationalspieler wird als Verkaufskandidat gehandelt. Vor allem Paris Saint-Germain zeigt Interesse.

Den Bossen des FC Liverpool wird zudem nachgesagt, über ein Coutinho-Comeback nachzudenken.

Danny Murphy (42), von 1999 bis 2004 für die Reds am Ball, rät seinem Ex-Verein dringend ab.

Anzeige

"Für Liverpool wäre eine Coutinho-Verpflichtung ein Rückschritt. Er zeigt seine beste Leistung in einem 3er-Mittelfeld, aber wenn er zurückkommen würde, wäre das nicht gut für die Dynamik im Spiel", sagte der Ex-Nationalspieler (neun Einsätze) gegenüber BWIN.

Liverpools Mittelfeld bestehe aktuell als "Superathleten, die ständig angreifen, verteidigen und attackieren", so Murphy. Das würde mit Coutinho so nicht mehr klappen.

"Klopp hatte die Möglichkeit, eine andere Formation auszuprobieren, als Coutinho ging. Und die Ergebnisse sprechen für sich."

Generell gebe es auch für Liverpool Bedarf an kreativen Spielern, aber eher für einen echten Flügelstürmer wie Ousmane Dembele oder Wilfried Zaha.

» Insider verrät: Jürgen Klopp sagte United und Real Madrid ab

» "Ein Biest" - Tammy Abraham lobt Virgil van Dijk

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige