"Wütend und traurig": Ibrahima Konate zieht ernüchterndes Liverpool-Fazit

07.03.2022 um 11:21 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago ibrahima konate
Foto: Offside Sports Photography / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Das knappe 1:0 des FC Liverpool über West Ham United erlebte Ibrahima Konate mal wieder auf dem Platz. Der Innenverteidiger erhielt von Jürgen Klopp sogar einen Platz in der Startelf. Zuvor schmorte Konate in der Premier League allerdings sechsmal durchgehend auf der Bank.

"Natürlich bist du wütend und traurig. Aber zwei Tage später musst du spielen und wenn du dann nicht bereit im Kopf bist, machst du ein schlechtes Spiel", lautete Konates deprimierendes Zwischenfazit während einer Medienrunde. "Du musst jedes Mal bereit sein, und wenn du gut spielst, stellst du den Trainer vor ein paar Probleme. Das ist gut für die Gruppe und für dich."

Für eine Sockelablöse von 40 Millionen Euro nahm Liverpool Konate im Sommer vorigen Jahres unter Vertrag. Der 22-Jährige war seinerzeit der einzige externe Neuzugang der Reds. In seinem ersten Dreivierteljahr an der Anfield Road stehen 18 Pflichtspiele (1.468 Minuten) in der Datenbank.

Klopp vertraut in der Abwehrzentrale auf Virgil van Dijk und Joel Matip, der gegen West Ham krankheitsbedingt passen musste. Für Konate eine der wenigen Chancen, im Spielbetrieb positiv auf sich aufmerksam machen zu können.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG