Liverpool :Xherdan Shaqiri enthüllt Anruf von Jürgen Klopp

xherdan shaqiri schweiz 2016
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Der Schweizer Nationalspieler war dank einer Ausstiegsklausel über 14 Millionen Euro einer der begehrtesten Spieler im vergangenen Sommer auf der Insel.

Mehrere Klubs zeigen Interesse an dem schussstarken Schnäppchen, das Rennen machte aber Liverpool.

Xherdan Shaqiri musste nicht lange überlegen, als die Reds sich meldeten.

"Ich hatte ein paar Optionen, weil ich wirklich billig war. Ich war vielleicht einer der billigsten Spieler in diesem verrückten Markt", sagt er.

"Das Gute war, dass sich Liverpool sehr früh meldete", erklärte der 26-jährige: "Für mich war es klar, als sie sich meldeten, weil ich mit Jürgen arbeiten wollte und ich ihn schon lange kannte."

Hintergrund


Fortan wollte Shaqiri keine anderen Angebote mehr hören - vor allem nach einem Gespräch mit Klopp.

Xherdan Shaqiri: "Es war wichtig, dass der Trainer mich wollte und er rief mich an und sagte:" Ich will dich in meiner Mannschaft."

Seinen Vereinswechsel bereut Shaqiri bisher nicht. "Ich habe mich sehr gut eingelebt und bin sehr glücklich, hier zu sein."