SSC Neapel :Lorenzo Insigne bekräftigt Vorwürfe gegen Maurizio Sarri

Foto: Antonio Balasco / Shutterstock.com
Anzeige

In seinen drei Jahren beim SSC Neapel verkleinerte Maurizio Sarri die Lücke auf Rekordmeister Juventus Turin stetig.

Im letzten Jahr waren die Partenopei dicht vor der Meisterschaft, wurden am Ende aber nur Vizemeister.

Sarri ging im Streit mit Präsident Aurelio De Laurentiis zum FC Chelsea – und wurde durch Carlo Ancelotti ersetzt.

Nach nur einem Jahr wurde Sarri von Juventus Turin abgeworben. Lorenzo Insigne findet diesen Wechsel nicht okay.

Er nannte es in seiner ersten Reaktion einen "Verrat an den Neapolitanern". Jetzt wiederholte der Mannschaftskapitän die Vorwürfe gegen seinen Ex-Chef.

"Ich habe es gesagt und ich wiederhole es, für uns Neapolitaner war das ein Verrat", stellte er laut FOOTBALL ITALIA klar.

Video zum Thema

"Jetzt müssen wir uns auf uns konzentrieren und versuchen, ihn zu schlagen. Der Scudetto ist ein Traum für uns alle und wir werden es noch einmal versuchen", so Insigne weiter.

Lorenzo Insigne selbst wurde in jüngerer Vergangenheit mehrfach mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebracht. Barça oder PSG wurden als mögliche Ziele genannt.

Der 28-Jährige denkt aber nicht daran, seinen Heimatverein zu verlassen: "Nein, ich bin noch jung, ich bin glücklich in Neapel und möchte für den Rest meiner Karriere hier bleiben."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige