Nach Attacke auf den Keeper :Lothar Matthäus empfiehlt Hoeneß Entschuldigung bei Ter Stegen

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß sollte sich bei Marc-Andre ter Stegen entschuldigen, fordert Lothar Matthäus.

"Vieles von den Aussagen war überflüssig. Uli Hoeneß ist Uli Hoeneß, er verteidigt seine Spieler. In diesem Fall hätte Manuel das aber nicht gebraucht", erklärte der Rekordnationalspieler in der SPORT BILD.

Vergleichbar überflüssig sei auch die Greenkeeper-Aussage in Richtung Matthäus selbst vor 20 Jahren gewesen.

Lothar Matthäus weiter: "Uli hat sich danach entschuldigt. Damit war das Thema erledigt. Vielleicht wird sich Uli auch bei ter Stegen entschuldigen. Er sollte seine Worte zumindest nicht so stehen lassen. Vielleicht ruft er ihn an, er wird sich das überlegen."

Der Weltmeister von 1990 unterstrich, dass Marc-André ter Stegen ja nicht gegen Manuel Neuer geschossen habe.

"Wir erwarten doch immer mündige Profis, von daher habe ich da eine ganz andere Meinung als Uli. Ich verstehe ter Stegen total, er hat sich die letzten 15, 16 Monate total kollegial verhalten. Und auch jetzt war es keine Attacke gegen Neuer", so Matthäus.

Anzeige

Statt den DFB zu kritisieren, sollte Hoeneß den Verband auch besser loben.

Denn Manuel Neuer nach seiner langen Verletzungspause in der Saison vor der WM in Russland die volle Unterstützung des DFB.

"Es hätte sich keiner beschweren dürfen, wenn ter Stegen 2018 bei der WM gespielt hätte", unterstrich Matthäus.

Anzeige

In Zukunft dürfte es aber Neuer sein, der in der Nationalmannschaft Stammkeeper ist. "Er zeigt aktuell überragende Leistungen", lobte Matthäus den Schlussmann des FC Bayern.

"Egal wie stark die Nummer zwei ist, gibt es aktuell keinen Grund, die Nummer eins und den Kapitän zu wechseln. Dafür müsste sich Manuel schon viele Böcke erlauben."

Vielleicht könnte ter Stegen dann nach der EM in einem Jahr Stammtorwart sein.

"Vielleicht wäre der Zeitpunkt 2020 perfekt, wenn er Europameister mit Deutschland wird", sagte Matthäus mit Blick auf einen möglichen Rücktritt Neuers.

Einen würdigen Nachfolger hätte er - das haben die Fans in Deutschland nicht zuletzt bei Marc-Andre ter Stegens Gala gegen Borussia Dortmund im Signal Iduna Park am ersten Champions-League-Spieltag gesehen.

» Barça-Bankdrücker Ivan Rakitic lässt seinen Frust raus

» Clement Lenglet erklärt Antoine Griezmanns Probleme bei Barça

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige