FC Barcelona :Lothar Matthäus: "Lionel Messi hat seinen Zenit hinter sich"

lothar matthaus 4
Foto: Harry Huber / Shutterstock.com

Manchester City könnte im Werben um Lionel Messi gute Karten haben. Nach der Meinung von Lothar Matthäus sieht es aktuell danach aus, als wurde der Weltstar wieder mit seinem Ex-Trainer Pep Guardiola zusammenarbeiten wollen.

Einen etwaigen Wechsel zum englischen Vizemeister stellt Matthäus allerdings infrage. Messi hätte nämlich nichts davon, wenn City seine besten Spieler verkaufen müsse, um La Pulga engagieren zu können.

Matthäus holt aus: "Und außerdem ist es fraglich, ob beispielsweise Manchester City ein tolles Geschäft macht, wenn sie die halbe Mannschaft verkaufen müssen, um sich dann den einen Ausnahme-Spieler zu leisten, der allerdings 33 Jahre alt ist und seinen Zenit auch schon hinter sich hat."

Hintergrund


Der TV-Experte beargwöhnt überdies, dass es für Messi keine Garantie gebe, egal zu welchem Verein er wechsle, noch mal Weltfußballer zu werden oder die Champions League zu gewinnen. Denn: "Es gibt auch in den nächsten Jahren die Super-Bayern, Real Madrid, Juventus Turin und und und."

Matthäus ist ebenso überzeugt davon, dass der FC Bayern in Person von Trainer Hansi Flick einen Messi-Transfer ablehnen würde, "denn das Mannschaftsgefüge wäre total gefährdet". Gleichwohl schreibt Matthäus aber auch, dass Messi an der Säbener Straße "eine unglaubliche Sensation" wäre und die Bundesliga einen "riesigen Boom" erleben würde.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!